Mitgliederversammlung der "Liederfreunde" Olpe am 29.01.2011

Franziska Hütter vor 25 Jahren erste Frau im MGV Liederfreunde Olpe

Es war am 14. Februar 1986. Der WDR 1 brachte in der Sendung „Zwischen Rhein und Weser“ eine Glosse unter dem 
Titel „Emanzipation auf Sauerländerart“. Pointe des damaligen Radiobeitrages: In Olpe dürfen Frauen zwar zahlen, 
aber nicht mitsingen, denn an einen gemischten Chor war nicht gedacht. Das hat Franziska Hütter jedoch nicht davon abgehalten, 
den Liederfreunden 25 Jahre die Treue zu halten. Leider war sie zu ihrem Jubiläum aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, 
den Dank der Versammelten persönlich entgegenzunehmen. Auch von dieser Stelle: Gute Besserung.

  Opa Gisbert, Sohn Rolf und Enkel Jan. Aktive Sänger im MGV "Liederfreunde" Olpe Das war aber nicht der einzige Tagesordnungspunkt. Der Vorstand ließ noch einmal das Jahr 2010 Revue passieren. 
Dafür, dass die Liederfreunde noch vor gar nicht so langer Zeit 
um den Bestand ihres Chores 
bangen mussten, lässt der 
augenblickliche Zustand 
doch positiv in die Zukunft schauen. 
Da ist zunächst 
der Zuwachs an neuen Sängern. 
Von Anfang 2008 stieg Zahl der Sänger von 17 auf 27. 
Diese positive Entwicklung verdankt 
der MGV Gerd Hesse, 
der trotz starker 
beruflicher Belastung den Chor leitet. 
Vielleicht 
liegt es auch daran, dass nur noch vierzehntägig 
geprobt wird. Alte Leistungsstärke zu erreichen, dauert zwar nun 
etwas länger, aber 
eine Probenbeteiligung von 80% spricht für sich. 
Einige Sänger würden allerdings gerne wieder jede Woche proben, 
was zur Zeit kein Thema ist.

Eine andere Tatsache scheint besonders erwähnenswert: 
Mit Gisbert, Rolf und Jan Brüggemann singen drei Generationen einer Familie im Chor. Opa, Sohn und Enkel.

Eines von mehreren Highlights des vergangenen Jahres war das erste Olper Kaffeekonzert mit Mitwirkenden aus Olpe und der 
näheren Umgebung. Die Schützenhalle war bis auf den letzten Platz gefüllt und die Resonanz bei den Zuhörern ausgesprochen positiv.

Zur Freude des Chores hat die Olper Bevölkerung auch andere Veranstaltungen des MGV wiederentdeckt. Zeichen dafür war, 
dass 70 Teilnehmer mit zwei Bussen gemeinsam in der Adventszeit nach Soest fuhren.

Zu einer Jahreshauptversammlung gehören natürlich auch Neuwahlen. Sie gingen zügig über die Bühne. Karl Heinz Michels wurde 
wieder zum 1. Vorsitzenden und Klaus Hahne zum Kassierer gewählt. Während der Versammlung vertrat Sangesbruder 
Michael Alberternst den erkrankten Kassierer. Zum Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre erkoren die Anwesenden diesmal den 
aktiven Sänger Herbert Horstmann.

Bevor die Versammlung endete, besprach sie den Terminplan 2011.   

Die Liederfreunde können sich auf Auftritte in Stemel, Dorlar und Goch am Niederrhein freuen. Ferner ist ein gemeinsames Konzert 
mit dem Trio Hesse, Wiesemann, Bohne in Planung. Die Zweitagesfahrt zum Niederrhein ist genau so wenig alltäglich wie die 
Mitgestaltung des Festaktes zum 100jährigen Jubiläum des Sportclubs Olpe oder die Teilnahme am Olper Karneval. 
Neben Brauereibesichtigung und Singen am Kartoffelfeuer wartet das ein oder andere Ständchen auf die Sänger.

Wer also Lust auf Gesang hat, ist herzlich willkommen.

Bericht: Liederfreunde